Verabschiedung

Verabschiedung

Danke Rain­er Bätschmann

Fernab jed­er Öffentlichkeit hat Rain­er Bätschmann sein Amt als Zen­tral­präsi­dent der VCU Schweiz an seinen Nach­fol­ger Lukas Stutz übergeben. Die Über­gabe erfol­gte – coro­n­abe­d­ingt – still und leise. Wer aber Rain­er ken­nt, weiss, dass es Ihm so am lieb­sten war. Als stiller Schaf­fer, suchte er nie das Ram­p­en­licht.

Grund genug, innezuhal­ten, einen per­sön­lichen Blick zurück zu wer­fen und Rain­er Bätschmann für seine vorzüglichen Dien­ste her­zlich zu danken. 2010 trat Rain­er in die VCU Linth ein und schnell wurde allen klar; diesen Mann kann man «gebrauchen». «Kein­er wäscht rein­er als Rain­er» so stellte sich Rain­er Bätschmann mir – am ersten Zusam­men­tr­e­f­fen – vor, als er bemerk­te, dass ich etwas Mühe hat­te, mir die vie­len neuen Namen zu merken. Dankbar um diese so unkom­plizierte Hil­festel­lung kon­nte ich mir zumin­d­est einen Namen am Ende meines ersten VCU-Abends defin­i­tiv merken: Rain­er.

Und diese zog sich wie ein rot­er Faden über die Jahre durch. Rain­er half, wo immer er helfen kon­nte. So war es für ihn klar, dass er sich für den Vere­in engagierte, um die Werte der Vere­ini­gung nach­haltig in die Zukun­ft zu brin­gen.

Bere­its vier Jahre nach seinem VCU Ein­tritt war Rain­er, von 2014–2017 Präsi­dent der VCU Linth. In dieser Zeit schaffte es Rain­er, durch sein Sportler- Naturell die «Du»-Kultur – mit Respekt und Anstand – in die VCU Linth zu brin­gen. Durch seine Ein­satzbere­itschaft und seinen starken Willen forderte er sich und förderte uns. So z.B. als er alle Infor­ma­tio­nen der VCU Linth auf die Home­page stellte. Wir durften uns von nun an online anmelden. Schnell wurde aber klar, dass dies grosse Vorteile für alle mit sich brachte. Seine von ihm organ­isierten VCU Anlässen waren viel­seit­ig, inter­es­sant und immer per­fekt organ­isiert. «SUVA-like», für alle Gefahren gerüstet, hat­te er auch immer einen zweit­en Lap­top dabei, falls etwas nicht funk­tion­ieren sollte. Sein Engage­ment war grossar­tig!

2017 übergab er dann das Prä­sid­i­um ein­er gut organ­isierten und struk­turi­erten VCU Linth an mich weit­er. Während mein­er Prä­sidi­alzeit durfte ich mit Rain­er inten­siv weit­er zusam­me­nar­beit­en; Ich kon­nte mich immer voll und ganz auf ihn ver­lassen. Und mehr noch; man spürte bei Rain­er, dass er die Werte der VCU tief verin­ner­licht hat und auch  vor­lebte. Respekt, Fair­ness und Ver­ant­wor­tung: Rain­er als Per­sön­lichkeit gab diesen Worten Inhalt.

Er lebte fürs Anpack­en, für sich Ein­set­zen, das Führen und das Mit­machen. Kol­le­gial­ität und Fre­und­schaft standen für Ihn jedoch zuoberst. Rain­er strebte für sich zwar Per­fek­tion an, bei den anderen war er nach­sichtig und kon­nte grosszügig über vieles hin­wegse­hen. Danke.

2017 bis 2020 war er Zen­tral­präsi­dent der VCU Schweiz. Und wer sich für so ein inten­sives Amt engagieren will, muss sich auch die nötige Zeit nehmen. So entsch­ied sich Rain­er, als Agen­turleit­er der SUVA Linth, frühzeitig – auf Ende 2017 – zurückzutreten.

Als Zen­tral­präsi­dent hat­te er grosse Hürden zu bewälti­gen. So auch den Wech­sel von der Geschäftsstelle in Schmerikon, lange Jahre her­vor­ra­gend geleit­et von Mar­ta und Ueli Jud, nach Basel zu Anna Bopp, welche nun die VCU Geschäftsstelle sich­er­stellt.

Auch die «Jugend­förderung» lag ihm sehr am Herzen. Er schaffte es, die junge Gen­er­a­tion für die VCU zu begeis­tern. Mit einem inno­v­a­tiv­en Men­tor­ing­pro­gramm für Jung-Unternehmer set­zte er auf mehr Nach­wuchs für die VCU.

Rain­er ist auch sozial sehr engagiert. So liegt ihm u.a. auch die Stiftung Swis­s­hand sehr am Herzen. Und dies nicht nur während sein­er aktiv­en VCUZeit, wie man aus sein­er Home­page gut ent­nehmen kann.

Während sein­er Zeit als VCU-Zen­tral­präsi­dent baute Rain­er die «BäRa Dien­stleis­tun­gen» auf. Auch hier spürt man den Men­schen Rain­er, seine voll und ganz verin­ner­licht­en und gelebten VCU Werte: Respekt, Fair­ness und Ver­ant­wor­tung drin­gen durch und zeigen, dass bei ihm das Dienen vor dem Ver­di­enen kommt.

Rain­er hat nun viele Jahre der Ver­ant­wor­tung für Jedes und Alles, was in einem Vere­in so denkbar ist hin­ter sich. Dabei waren Freud und Leid, Erfolg und Ärg­er, grossar­tige Begeg­nun­gen und schlechte Erfahrun­gen, grosse und kleine Her­aus­forderun­gen immer nahe nebeneinan­der. Immer im Dien­ste der Men­schen hin­ter der Vere­ini­gung und der Men­schlichkeit im Vorder­grund.

Es war für die VCU Linth eine grosse Ehre, dass ein Mit­glied aus unseren Rei­hen dieses wichtige Amt so inten­siv lebte.

Wir wünschen Rain­er Bätschmann, sein­er Frau Beat­rice und sein­er Fam­i­lie gesund­heitlich, beru­flich und pri­vat nur das Beste und auch für die Zukun­ft noch viel Kraft für Neues.

Mit grossem Dank

Für den Zen­tralvor­stand VCU Schweiz

Autoren:

Sylvia Fontana, Past-Präsi­dentin VCU Linth