Humortraining

14.04.2022 – Einen unterhaltsamen Abend der lustigen Art erlebten die Mitglieder der VCU Linth mit der Humor-Trainerin Barbara Stauffer. Nach einem feinen Apéro – vielen Dank, Sylvia! – lud Stauffer zunächst dazu ein, unter dem Motto «Jetzt stärken wir unseren Humor» , ‹outside the box› zu denken: was assozieren wir mit unserer Lieblingsfarbe, wie viele Worte stecken in Rundausschnitt, was könnte DKLNU bedeuten, warum giesst ein Mann Bier in seinen Benzintank? Nach der kreativen Lockerung unserer Gehirnwindungen fragte Stauffer, wie man Humor konkret einsetzen könnte: wie reagieren wir auf einen plötzlichen Flop (z.B. Stottern beim Vortragen). Möglich wäre es, die unangenehme Situation extra zu übertreiben oder z.B. einen Vorwurf umzudeuten (‹Du bist geizig› -> ‹Du bist also der Meinung, ich halte mein Geld zusammen. Ja, das versuche ich tatsächlich, weil…›) oder eine absurde Kontrarechtfertigung vorzubringen (‹… sonst wollen meine Kinder noch mehr Taschengeld!›). Eine Vorgehensweise wäre: den Flop wahrnehmen, zulassen, akzeptieren und den Gedanken loszulassen. In ihrem kurzweiligen Workshop bot Stauffer weitere Gedanken an:

  • wer sich rechtfertigt, ist recht schnell fertig
  • akzeptieren, dass ein Missgeschick geschehen kann
  • sich selbst auf den Arm nehmen
  • was schief geht, schafft Nähe – Perfektion schafft Distanz
  • aufs Scheitern vorbereitet sein
  • der angewendete Humor muss zu einem passen
  • Schlagfertigkeit trainieren: keine Konfrontation zulassen