Besuch AC — Labor in Spiez

Genau am Som­mer­an­fang und auch bei som­mer­lich­er Hitze, am Dien­stag 21. Juni 2005, durften wir in den mehrheitlich kühl gehal­ten Räu­men des AC-Labors in Spiez einen Augen­schein nehmen, was in diesen mys­terieusen Gebäude wirk­lich geforscht wird. Wenn auch noch in den Mil­itärkreisen A (Atom) C (Chemis­che) B (Biol­o­gis­che) Waf­fen gesprochen wird, ist doch das AC-Labor heute eine weltweit eine anerkan­nte Prüf­stelle für alles was der Umwelt heute und vorallem mor­gen gefährlich sein kön­nte oder schon ist. Was macht die neue Prüf­stelle im AC-Labor in Spiez: z.B.

Die Unter­suchung der Boden­be­las­tung im Umkreis von Schiess und Spreng­plätzen gehört zum Tätigkeits­feld der neuen Prüf­stelle, eben­so die Unter­suchung von Staub aus Kehrichtver­bren­nungsan­la­gen auf umwelt­ge­fährdende Stoffe. Die Resul­tate der akkred­i­tierte Prüf­stelle bleiben nicht the­o­retis­ches Wis­sen, son­dern führen in vie­len Fällen zu Mass­nah­men, die Men­schen und Umwelt vor schädlichen Ein­flüssen schützen.

Während 2 Stun­den haben uns die Her­ren Dr. Caflisch und Dr. Münger mit ihren Abteilungsleit­er ver­schiedene Labor, mit prak­tis­chen Beispie­len gezeigt. Inter­es­sant wer schon alles in diesen Labors als Gast weilte. Erst kür­zlich war auch der Uno Gen­er­alsekretär Kofi Annan da.

Die VCU’ler haben den schö­nen Som­mer­abend mit einem Fis­chessen direkt am Thunersee been­det und der Präsi­dent kon­nte den 22 Teil­nehmer eine in eine geruh­same Ferien­pause ver­ab­schieden.

Ein feines Fisch-Essen am 1. Som­mertag — das hat sich gelohnt.