GVVCU BE/FR — Dienstag, 24.4.2007 in Hotel Moleson in Flamatt

Tra­di­tionell tre­f­fen sich 25 VCU’ler mit Part­ner­in­nen im Weinkeller des Hotel Mole­son in Fla­matt bei Ros­marie und Peter Her­ren.
Das Ste­hap­ero inmit­ten von auser­wählten Weinen hil­ft eine, an sich “trock­ene” GV anzufeucht­en.
Punkt 19.00h, mit dem Ziel um 20.15 h Speisen zu kön­nen, um 3 Mit­gliedern noch Zeit zu geben die zweite Hal­bzeit eines Fuss­ball­match­es sehen zu kön­nen, eröffnete der Präsi­dent die GV.
Alle Trak­tanden wur­den zügig abgear­beit­et. Der Höhep­unkt war die Auf­nahme von 3 Mit­gliedern, erst­mals eine Frau. Dies sind Frau Brigitte Krat­tinger — Her­rn Josef Pro­gin und Herr Markus Ruch.
Wir wach­sen und ver­jün­gen uns, so strahlt das Gesicht das Präsi­den­ten, der nach 10 Jahren Prä­si­dieum inten­siv­er nach einem Nach­fol­ger forscht.
Dr. Mario Slon­go informierte über den Ablauf der Schweiz­erischen — VCU GV in Freiburg vom Sam­stag, 12.5.2007 und macht Appell, dass die Region­al­gruppe eine starke Del­e­ga­tion stellen muss.
Die Kasse hat sich auch um mehr als 1200.– Franken verbessert, sodass die Anwe­senden Mit­glei­der dem Vorschlag des Präsi­den­ten zus­tim­menten, die Kosten für die Partner/Innen an der GV vom 12.5.2007 zu übernehmen.
Christliche Werte oder Ethik war ein Gesprächsstoff rund um den neuen VCU-Fly­er.
Im ange­hängten Zeitungs­bericht vom Teil­nehmer Wal­ter Buchs sind die Ker­nauf­gaben unser­er Daseins­berech­ti­gung bestens umschrieben. Wir Danke Wal­ter für seine auf­bauende Berichter­stat­tung.
Ich rufe alle VCU’ler bitte kommt am Sam­stag, 12.5.2007 — das Pro­gramm ist ein­ma­lig.
Der Präsi­dent Anton Näpflin und Mario Slon­go

Bericht FN vom 27.4.2007 über die GV vom 24.4.07 von Wal­ter Buchs