Relevante Impulse in einem innovativen Umfeld

Relevante Impulse in einem innovativen Umfeld

VCU Schweiz

Erst seit weni­gen Monat­en befind­et sich das Departe­ment Infor­matik der HSLU im neu erstell­ten Suurstof­fi-Are­al unmit­tel­bar beim Bahn­hof Rotkreuz. Die VCU-Jahresta­gung disku­tiert an diesem inno­v­a­tiv­en Stan­dort rel­e­vante Zukun­fts­fra­gen.

Neue Chan­cen für Unternehmer

Mit Niko Paech definiert der vielle­icht berühmteste und radikalste Wach­s­tum­skri­tik­er Deutsch­lands in seinem Haup­tre­fer­at das The­ma «Post­wach­s­tum­sökonomie». Für die Unternehmerin­nen und Unternehmer in der VCU stellt sich die Nach­haltigkeits­frage jeden Tag. Eine Gele­gen­heit also, die eige­nen Denkmuster zu ver­lassen und Quer­im­pulse unvor­ein­genom­men aufzunehmen.

Als «Post­wach­s­tum­sökonomie» wird eine Wirtschaft beze­ich­net, die ohne Wach­s­tum des Brut­toin­land­spro­duk­ts über sta­bile Ver­sorgungsstruk­turen bei reduzierten Kon­sum­niveau ver­fügt. Die Post­wach­s­tum­sökonomie gren­zt sich ab von Nach­haltigkeitsvi­sio­nen, die sich über «qual­i­ta­tiv», «nach­haltig», «grün» oder «decar­bon­isiert» definieren. In der Post­wach­s­tum­sökonomie recht­fer­tigt sich Wach­s­tum nicht mehr durch Wertschöp­fung dank tech­nis­ch­er Inno­va­tio­nen.

Paech ist also auf der Suche nach ein­er Alter­na­tive zum Immer-mehr-Kap­i­tal­is­mus: Wie kön­nte eine Welt ohne Wirtschaftswach­s­tum funk­tion­ieren, mit Men­schen, die nur 20 Stun­den in der Woche arbeit­en, die weniger kon­sum­ieren, ihre Lebens­mit­tel selb­st anbauen und kaum noch reisen? Mit seinen The­sen ste­ht der Pro­fes­sor der Uni­ver­sität Siegen im radikalen Wider­spruch zur klas­sis­chen Ökonomie, wird teil­weise als Spin­ner ange­se­hen.

Spin­ner oder Visionär? Die Koref­er­enten aus dem Umfeld der HSLU sind jeden­falls her­aus­ge­fordert. Auch die Gäste bekom­men Gele­gen­heit, die ver­schiede­nen The­sen in der Pub­likums­diskus­sion zu plau­si­bil­isieren.

VCU-Mit­glieder aus der ganzen Schweiz und am The­ma inter­essierte Gäste sind zur Unternehmerta­gung her­zlich ein­ge­laden. Ab 9.30 Uhr ste­hen Kaf­fee und Gipfe­li bere­it, bevor der Anlass um 10.30 Uhr begin­nt. Am Stehlunch ab 13 Uhr wer­den die Diskus­sio­nen im kleinen Kreis weit­erge­führt. Am Nach­mit­tag ler­nen die Gäste die HSLU und den Cam­pus am brand­neuen Stan­dort «Suurstof­fi» ken­nen, bevor die Unternehmerta­gung mit einem Apéro ausklingt.

Mit­gliederver­samm­lung im Pro­gramm einge­bet­tet

Die VCU-Mit­glieder sind her­zlich ein­ge­laden, eine Stunde vor der Unternehmerta­gung um 9.30 Uhr an der Mit­gliederver­samm­lung teilzunehmen. VCU-Präsi­dent Rain­er Bätschmann wird die formellen Trak­tanden zügig mod­erieren und das Szepter an den desig­nierten neuen Präsi­den­ten Lukas Stutz weit­ergeben. Für die Gäste der Mit­gliederver­samm­lung ste­hen Kaf­fee und Gipfe­li ab 9 Uhr bere­it.

Die Sek­tio­nen sind her­zlich aufge­fordert, das Engage­ment der Organ­isatoren mit ein­er starken Beteili­gung zu hon­ori­eren.

Autoren:

Thomas Gehrig, Zen­tralvor­stand, Ressort Kom­mu­nika­tion