Swisshand Partner in Kamerun gewinnt UN-Awards

Swisshand Partner in Kamerun gewinnt UN-Awards

Ehre für NGO CAMGEW

Swis­s­hand ist in Kamerun mit drei Part­neror­gan­i­sa­tio­nen vertreten, die je mit mehreren Mikrokred­it-Pro­gram­men in unter­schiedlichen Regio­nen tätig sind. Alle Part­ner mussten ihre Aktiv­itäten in den let­zten bei­den Jahren stark ein­schränken, da infolge der Unab­hängigkeits­be­stre­bun­gen in West­kamerun poli­tis­che und soziale Unruhen aus­ge­brochen waren. Die Repres­sion führte dazu, dass ganze Dör­fer dem Erd­bo­den gle­ichgemacht wur­den. Es ver­ste­ht sich, dass Swis­s­hand unter solchen Umstän­den den Spendenein­satz für Busi­ness-Schu­lung und Mikrokred­ite vorüberge­hend sistierten musste. Lei­der dauern die poli­tis­chen Span­nun­gen zurzeit immer noch an.

Umso erfreulich­er ist es, dass ein­er dieser Part­ner, die NGO CAMGEW, unlängst zwei beachtliche UN-Awards erhal­ten hat. Im Mai 2019 durfte CAMGEW den UNIDO ITPO ITALY PRICE AWARD in der Kat­e­gorie «Agro-food and bio­di­ver­si­ty» ent­ge­gen­nehmen, und im Sep­tem­ber 2019 in New York – zeit­gle­ich zur UNO-Kli­makon­ferenz – den begehrten UNDP EQUATOR PRICE AWARD für ihre Mass­nah­men zum Schutz der Biosphäre und Verbesserung der Lebens­grund­la­gen im Gebi­et von Kilum-Ijim For­est.

Cameroon Gen­der and Envi­ron­ment Watch (CAMGEW) ist im abgele­ge­nen Berg­land im englis­chsprachi­gen Teil Kameruns tätig. Gegrün­det von einem ein­heimis­chen Sozialun­ternehmer bemüht sich CAMGEW in vielfältiger Weise um Men­schen und Natur in diesem von der Regierung arg ver­nach­läs­sigten Gebi­et. Als pri­vate Organ­i­sa­tion instru­iert CAMGEW die Bevölkerung in nach­haltiger Land- und Forstwirtschaft, Bienen­zucht, Auf­forstung, etc. und schafft Grund­la­gen für die Exis­tenz-sicherung der Bevölkerung. Seit 2015 ist CAMGEW auch Part­ner von Swis­s­hand. Bis zur Sistierung ihrer Mikrokred­it­pro­gramme kon­nte CAMGEW bere­its über 1’500 Frauen mit Busi­ness-Schu­lung und Kleinkred­iten unter­stützen. Es bleibt zu hof­fen, dass die Sicher­heit in dieser Region bald wieder so gewährleis­tet ist, dass sie ihre hil­fre­iche Tätigkeit unge­hin­dert fort­set­zen kann.

Autoren:

Mar­tin Bründler, Win­terthur, Pro­gramme Swis­s­hand